Bericht Sylvesterlauf 2015

Der letztjährige SiekerSylvesterlauf (SSL) ist gerade mal ein paar Tage her, aber wer kann sich noch an seine guten Vorsätze für 2016 erinnern. Damit zumindest die Erinnerung den letzten Lauf des Jahres 2015 nicht so schnell verblasst, ein paar meiner Eindrücke dazu.

Wie immer stand die Entscheidung über die Strecke am Anfang. Da ich aber mit dem Mountainbike gut durchgekommen bin, war klar, dass Ihr das mit mehr oder weniger geeigneten Schuhen locker schafft. Und so gingen dann auch 75 Läuferinnen/Walkerinnen und Läufer/Walker das Projekt (ca. 5 oder ca. 10 Km) bei wenig winterlichem Wetter an. Leider führte der kurz vor dem Start einsetzende Regen dazu, dass die Strecke an manchen Stellen denen eines "Tough-Guy" gut zu Gesicht gestanden hätte. Aber bekanntermaßen kann bei schönem Wetter jeder Sport machen.

 

 

Erfreulich war wieder das gemischte Teilnehmerfeld, in dem alles vertreten war – superschnelle Hirsche, entspannte WalkerInnen, "häusliche Punkte sammelnde" Triathleten, locker trabende Bewegungsenthusiasten, junge Nachwuchstalente bis hin zu sehr erfahrenen Ausdauerjunkies. Euch allen herzlichen Glückwunsch zur Eurer Leistung! Und über Zeiten und Sieger sprechen wir ja beim SSL traditionell nicht. Der Weg ist das Ziel und deshalb haben wir ja keine Zeitnahme und Siegerlisten. Deshalb erzähle ich auch nicht, dass die schnellsten Läufer nach ca. 19 (kurz), weniger als 36 (lang) und um 42 Minuten (Walking) wieder im Ziel waren. ;-)

 

Die größte Freude war wieder, dass keiner auf der Strecke verloren ging, alle gesund blieben und wir gemeinsam das von Euch allen gelieferte "Refresher-Buffet" ausgiebig genießen konnten. An dieser Stelle gebührt unserem "Dorfcaterer", der Fam. Hinz, wie so oft seit dem ersten Lauf besonderer Dank für die aufwärmende, aufbauende und sehr leckere Suppe.

 

 

Allen TeilnehmerInnen lieben Dank, dass Ihr dabei wart. Auch dafür, dass Ihr hinterher auf Strumpfsocken oder sogar barfuß den Hallenboden geschont habt! Meinen lieben alljährichen Auf- und Abbauhelfern noch mehr Dank für Eure Unterstützung!

In diesem Sinne, bis zum 31.12.16. Mögen nicht nur Eure sportlichen Ziele im vor uns liegenden Jahr erreicht werden. Bleibt vor allem gesund.

Train slow – finishfaster!

Götz Reppel